Wertewandel, Social Media und Politik auf der #smwhh 2012

Olaf Scholz auf der Social Media Week Hamburg 2012

Foto: Rings Kommunikation GmbH

In seiner kurzen Eröffungsrede konstatierte Olaf Scholz, Erster Bürgermeister von Hamburg, dass die Verbreitung der Sozialen Netzwerke mittlerweile ein gesellschaftliches Thema sind. Diese jungen Medien haben in relativ kurzer Zeit die Öffentlichkeit durchdrungen und sind somit nun fest etablierter Teil der Meinungsbildung. Den kompletten Video-Mitschnitt und die Fotos finden Sie weiter unten!

Werte-Index 2012 – Studie

Als Basis für die anschließende Diskussion stellte Professor Prof. Peter Wippermann die Haupterkenntnisse des Werte-Index 2012 vor. Kurz zusammengefasst einige Erkenntnisse aus der zweiten Welle der Gemeinschaftsstudie von Trendbüro und TNS Infratest:

  • Einerseits fördern die Netzwerke eine Demokratisierung im Web
  • Andererseits erhalten v.a. große Infrastrukturanbieter wie Twitter und Facebook zunehmend die Möglichkeit, Information einzuschränken

Die erhobenen Werte, die im Werte-Index 2012 an der Spitze stehen sind Freiheit, Familie, Gesundheit, Gemeinschaft (Aufsteiger des Jahres), Sicherheit und Erfolg – letzterer ist jedoch erkennbar abgestürzt im Vergleich zur ersten Erhebung. Allein an dieser Listung sei ein merklicher Wertewandel erkennbar, der durch die Verbreitung von Social Media gefördert wird.

Zwei Werte genauer betrachtet

Freiheit – verstanden als Autonomie (nicht Individualität)
‘Unabhängigkeit von Institutionen’ werde erstmals als Teil der Freiheit genannt. Die Freiheit ist oft mit politischen Themen verbunden (Stichwort Arabischer Frühling).

Gemeinschaft ist der Aufsteiger der Studie
Internetgemeinschaften stehen jetzt bereits weit oben. Erkennbar sei das auch am Beispiel der Hamburger Parteien auf Facebook: Zwar ist der Austausch der Fans untereinander (gemessen an ‘reden darüber’) noch recht unterschiedlich ausgeprägt. Auffällig sei jedoch, dass die Piratenpartei zwar absolut weniger Fans hat als CDU oder SPD, die Fans aber deutlich mehr Interaktion zeigen – so Wippermann.

Einige Punkte der Werte-Diskussion


Teilnehmer von links: Cem Başman, Christian Stöcker, von Spiegel Online (Moderation), Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz und Prof. Peter Wippermann.

In der Diskussion wurde leider etwas Potenzial verschenkt, wie ich finde. Es ging sehr viel um den Internet-Standort Hamburg, der für die Branche schon vieles aber noch nicht alles richtig mache. Scholz bekannte sich zu mehr Transparenz der Politik. Vieles sei zwar bereits öffentlich. Aber Bürger misstrauten der Politik eher, da die gefühlte Transparenz nicht hoch genug sei.

Cem Başman: Social Media war vor 10 Jahren noch ein elitärer Club. Mittlerweile ist es eine Massenbewegung. In Zukunft wird die ganze Gesellschaft erfasst, alleine dadurch, dass die Nutzer älter werden. Dadurch diffundieren langsam die Werte, die im Web bereits früh hoch anstanden, in die Gesellschaft.

Olaf Scholz: Es gibt viele Versuche, die Social Media nutzbar zu machen für die Veränderung der Politik.

Prof. Peter Wippermann: Er sehe teilweise auch Widerstandsgruppen gegen Social Media, v.a. in den klassischen Unternehmen. Grund: Umbau der gewachsenen Organisationen hin zu mehr Eigenverantwortung sei ein wahnsinnig langwieriger Prozess.

Olaf Scholz: Statt Gesetzte, die zu spät kommen, wäre es besser, bereits bei der Implementierung von Neuerungen bei Facebook oder Google mit den Unternehmen in den Dialog zu treten um die Interessen der Bürgerinnen und Bürger einzubringen.

Facebook bietet Chancen, auch für die öffentliche Verwaltung (Beispiel: Verbreitung offener Stellenangebote) – aber es gibt auch Grenzen – Stichwort “vertrauliche Informationen”, Grundrechte, oder das Grundgesetzt.

Update: Live-Mitschnitt – Das Video

Die Vorstellung der Studie und die anschließende Diskussion ist auch auf livestream.com zu finden.

 

Aufnahmen der Veranstaltung “Wertewandel, Social Media und Politik” am 15. Februar 2012 während der Social Media Week Hamburg 2012 (#SMWHH)

Update: Pressestimmen zur Veranstaltung

tanz-michel.de – Ramba-Zamba im Hamburger Rathaus
focus.de – Forscher: Facebook und Co. führen zu Wertewandel
zeit.de – Forscher: Facebook und Co. führen zu Wertewandel
Wenn Sie weitere Artikel zum Thema finden, die nicht auf den Pressetext der dpa zurückgehen (siehe Focus und Zeit) > gerne unten kommentieren!

Veranstaltungsort
Social Media Week Hamburg 2012 BannerIn den Räumen der “Patriotischen Gesellschaft von 1765” diskutierten Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz, Prof. Peter Wippermann und Cem Başman am 15. Februar 2012 über den Wertewandel und den Einfluss von Social Media Monitoring auf die Politik – moderiert von Christian Stöcker, Spiegel Online.

Von |2018-11-20T18:15:07+00:0016.02.2012|Tags: , |

Über den Autor:

Holger bringt mit seinem Team die Themen seiner Unternehmenskunden online - Als Spezialist für Online-Auftritte berät er im Bereich Social Media, Public Relations und Online Pressearbeit . Der Gründer und Geschäftsführer der Rings Kommunikation GmbH in Hamburg konzipiert und steuert Internet-Projekte für seine Kunden. Er arbeitet gerne "hands on" und verreist selten ohne Laptop, mobilen Internetzugang und Fotoapparat.