Mehr als bunte Bilder: Deutsche Bahn auf Facebook

Wer weiß, ob man im BahnTower am Potsdamer Platz in Berlin mit so vielen Kommentaren gleich am ersten Tag gerechnet hat: Die neue Facebook Fanseite der Deutschen Bahn startet gut in den ersten Tag. Zwar muss man etwas suchen, bis man sie findet: Weder auf der Konzern-Website deutschebahn.com noch unter bahn.de finden sich bisher Hinweise. Zahlreiche Blogbeiträge, Tweets und News weisen mittlerweile jedoch den Weg:

Offizielle Facebook Fanpage der Deutschen Bahn:

www.facebook.com/chefticket

Deutsche Bahn Facebook Fanseite Chefticket

Der Auftritt dreht sich komplett um den “Chef”, der dank Bahn unerwartet früh in das Büro kommt und seine Mitarbeiter bei einer Party überrascht. Soweit originell, professionell umgesetzt wie ich meine.

Die Tab Area

Auf der Pinnwand gibt es seit dem Start unzählige Nutzerkommentare. Von zufriedenen wie unzufriedenen Kunden über Stuttgart21 Aktivisten bis hin zu Online Professionals wie @KlausEck und @talkabout. Auffällig: Bisher finden sich nur wenige Reaktionen der Bahn auf die Einträge. Man darf gespannt sein, ob und in welchem Umfang sich der Konzern dem Dialog stellt. Schade: Der Auftritt ist nicht “personalisiert”. Wäre eine reale Person oder ein Facebook-Team zu sehen, könnte man das Feedback evtl. etwas besser ‘handeln’ – so aber richten sich die bisherigen Kommentare an die Bahn als Konzern.

“Der Film” und das “Chefticket”

Klassische Marketing-Kommunikation in den Tabs 2 und 3: Unter ‘Chefticket’ verbirgt sich bisher nur die Ankündigung für ein Ticketangebot ab dem 25. November 2010.
Noch besser wäre natürlich ein verlinkbares Video in einem offiziellen Bahn-Account.

Das “Chef-Spiel” erinnert entfernt an Pac-Man
Bei der Bahn hat man verstanden, dass Facebook-Nutzer nicht nur Werbung wollen. Nett gemacht ist das “Chef-Spiel” – auch wenn sich mir Sinn und Zweck nach dem ersten Kurztest noch nicht erschließen – es findet sicher seine Fans.
Deutsche Bahn Facebook Spiel

Unklar ist bisher noch die Zielrichtung des Facebook Auftritts
Man kann bisher nur spekulieren: Handelt es sich um eine zeitlich begrenzte Kampagne? Wird das ein neuer Online-Ticketschalter? Oder nutzt die Bahn die Fangemeinde auch für einen nachhaltigen Dialog? Vielleicht machen die Konzernstrategen die weitere Planung auch abhängig vom Erfolg und den Erfahrungen mit dieser Kampagne – die Zeit wird es zeigen. Ich finde jedenfalls: Die Bahn passt auf Facebook – und sollte diese Chance trotz zu erwartendem Gegenwind nutzen, sich in den Dialog mit ihren Kunden einzulassen. Wenn die Fanpagebetreiber eines der wichtigsten Prinzipien bei Social Media ernst nehmen und tatsächlich auch “zuhören”, kann man direkt wie selten zuvor mit den Kunden kommunizieren. Ich bin gespannt, wann man per Facebook sein erstes Getränk im ICE direkt an den Platz bestellen kann 😉

Verwandte Blogbeiträge:

Die Bahn traut sich auf Facebook (FacebookMarketing.de)

Das Chef-Ticket – Deutsche Bahn startet das Facebook-Schnäppchen (BasicThinking.de)

Von |2019-09-11T14:45:23+02:0018.10.2010|Tags: , |

Über den Autor:

Holger bringt mit seinem Team die Themen seiner Unternehmenskunden online - Als Spezialist für Online-Auftritte berät er im Bereich Social Media, Public Relations und Online Pressearbeit . Der Gründer und Geschäftsführer der Rings Kommunikation GmbH in Hamburg konzipiert und steuert Internet-Projekte für seine Kunden. Er arbeitet gerne "hands on" und verreist selten ohne Laptop, mobilen Internetzugang und Fotoapparat.