Happy Birthday: Twitter wird sechs Jahre alt

Der Kurznachrichtendienst Twitter wird sechs Jahre alt – Gratulation! Zwar fragen sich viele gerade in Deutschland, ob es in Zeiten von Facebook nicht auch ohne den Kurznachrichtendienst ginge, ich meine aber: Wir brauchen Twitter! Nie war es so einfach, ad hoc Vernetzung zu brandaktuellen Themen herzustellen (über die #Hashtags) und sich kurz und knapp mit wildfremden Menschen auszutauschen, die just im selben Moment das gleiche denken oder tun. Aus Fremden werden mit der Zeit Pseudo-Vertraute, wenn man ihnen folgt und dabei mitbekommt, mit welchen Themen sie sich im Laufe der Zeit beschäftigen.

Twitter Kurznachrichtendienst

Chancen für Unternehmen auf Twitter

Und hier kommt der Nutzen für Unternehmen ins Spiel: Zwei Ansätze machen Twitter für moderne Online PR und Unternehmenskommunikation unerlässlich: Neuigkeiten in der immer kurzlebigeren Nachrichtenwelt zu platzieren und mit den richtigen Themen innerhalb kürzester Zeit potenziell viele Empfänger zu erreichen und gleichzeitig seine Follower durch Dialoge und “Verfolgung” besser kennenzulernen.

pixabay tommyvideo Surreal Blau Funken

Foto: CC0 1.0, Pixabay / tommyvideo / Ausschnitt bearbeitet

Ad hoc communities dank Kurznachrichtendienst

Aus dem Gezwitscher filtern sich die Nutzer selbstständig alle für sie relevanten Informationen heraus. Sie suchen also selbst danach. Bieten Unternehmen die richtigen Infos an, finden “die richtigen zwei Parteien” auch zusammen – daher sollten Unternehmen auf Twitter präsent sein und ihre Themen platzieren. Dabei denke ich zusätzlich besonders an zeitkritische Nachrichten wie Verspätungen von Flügen oder Zügen und auch community-stiftende Informationen auf Kongressen und Messen. Ein Phänomen, das man erlebt haben muss: Man fragt im Zug sitzend per Twitter nach dem besten Weg zur Messehalle, und erhält von irgend einem in der anonymen Masse die richtige Antwort – phänomenal! Und ohne Twitter so für mich nicht denkbar.

Dass so eine Plattform gebraucht wird, zeigt auch die unfassbare Zahl von einer Milliarde Tweets, die alle drei Tage das Licht der Welt erblicken… und verglühen. Manche glimmen nach, manche werden zu großen Feuern und manche verschwinden so schnell, wie sie erschienen sind.

Danke @jack für diese Idee 🙂
René Schuster und Twitter-Gründer Jack Dorsey (rechts)
Twitter Gründer Jack Dorsey (rechts) im Januar in München – hier zu sehen neben René Schuster, CEO von Telefónica Germany.

Von |2018-11-19T13:20:59+00:0022.03.2012|Tags: |

Über den Autor:

Holger bringt mit seinem Team die Themen seiner Unternehmenskunden online - Als Spezialist für Online-Auftritte berät er im Bereich Social Media, Public Relations und Online Pressearbeit . Der Gründer und Geschäftsführer der Rings Kommunikation GmbH in Hamburg konzipiert und steuert Internet-Projekte für seine Kunden. Er arbeitet gerne "hands on" und verreist selten ohne Laptop, mobilen Internetzugang und Fotoapparat.